Solange Du da bist kann mir nichts geschehn

Meine liebe Mama!

Ich weiß, es ist nicht einfach sich Tag und Nacht um mich zu kümmern. Alles stehen und liegen zu lassen, wenn ich Dich brauche. Dich selbst hinten anzustellen und alles zu geben, damit ich gesund und glücklich bin.
Ich weiß, ich weine heute sehr viel.
Aber glaube mir, ich mache das nicht um Dich zu ärgern. Mir geht es einfach nicht gut. Ich weiß auch nicht was los ist. Irgendwie drückt der Bauch und irgendwas fühlt sich im Mund so komisch an. Irgendwas Hartes möchte sich durch mein Zahnflisch drücken. Mama, das tut so weh, tu doch was.
Ich kann leider noch nicht reden und so schön singen wie Du kann ich auch nicht.
Mama, bitte sing mir noch einmal mein Lieblingslied vor und halt mich dabei fest in den Armen. Lass mich nicht los, geh nicht weg, blieb bei mir.
Ich weine manchmal stundenlang, höre einfach nicht auf weil mir so viel durch den Kopf geht. Ich habe neue Orte besucht und so viele Menschen gesehen, die ich nicht kenne. Das macht mich alles ganz durcheinander. Und auf einmal kann ich so viele neue Sachen. Ich kann mich jetzt vorwärts bewegen, ich wusste gar nicht, dass ich das kann und bin so verwirrt, was jetzt alles mit mir passiert.
Ich brauche Dich jetzt. Sei einfach da und halte mich. Geh nicht weg, auch wenn ich ganz doll viel schreie und Du so müde bist wie ich. Wenn Du jetzt weg gehst, fühle ich mich ganz allein gelassen mit all meinem Kummer. Dann bin ich ganz einsam und habe Angst.
Ich höre auch wieder auf zu weinen, versprochen. Aber vielleicht dauert das noch ein wenig. Ich möchte deine Wärme spüren und wissen, dass Du immer für mich da bist.
Ich möchte mit Dir kuscheln und mich ganz fest einschmusen bei Dir.
Meine Mama, ich möchte Dich nicht ärgern, ich weiß nur einfach nicht was ich tun soll. Alles tut weh, mein Kopf fährt Achterbahn und ich bin so durcheinander.
Das Leben als Baby ist so schwer. Jeden Tag passieren so viele neue Sachen, lerne ich so viel und sehe ich so viele Dinge und Menschen, die ich nicht kenne. Ich wusste nicht, dass die Welt so groß ist. Wie soll ich mich hier nur zurecht finden?
Ich hoffe, Du bist immer da an meiner Seite und zeigst mir den Weg. Beschützt mich, passt auf mich auf und bist einfach da.
Ich brauch Dich so sehr. Dich kenne ich am längsten, wir beide gehören schon lange zusammen.
Ich weiß, das laute Weinen tut auch Dir weh und Du würdest jetzt lieber schlafen und dich ausruhen. Aber ich brauche Dich jetzt.
Halt mich fest und lass mich niemals los.

Ich liebe Dich so.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s