zuckerfreie „Zuckerperlen“ {schöne Streudeko mal ganz gesund}

Kommt es nur mir so vor, oder hat sich der März als April verkleidet? Das Wetter geht rauf und runter – meine Stimmung auch.
Der Wechsel warm – kalt, Sonne – Regen macht mir immer zu schaffen und obwohl die Jungs nachts durchschlafen, bin ich einfach Dauermüde.
Eigentlich bin ich ein Freund des Winters, aber so langsam bin selbst ich bereit für den Frühling. Meine dicken Winterjacken dürfen ruhig zurück in den Schrank verschwinden und erst im November wieder rauskommen.

Ich freue mich auf Ostern. Es ist so ein schönes Fest. Und für uns Christen auch so wichtig. Die Ostermesse ist mein liebster Gottesdienst. Leider gehen wir seit Jahren nicht mehr hin, da es für die Jungs einfach zu spät ist. Aber die ganze Stimmung in der Kirche zaubert mir immer eine Gänsehaut auf den ganzen Körper. Wenn es dann Licht wird und alles wieder hell ist. So berührend.
Die Jungs sind bereits ganz aufrege, weil in ein paar Wochen der Osterhase kommt. Ich wünsche mir jetzt schon mal bitte keinen Regen am Ostersonntag, damit ich morgens die kleinen Geschenke und ein paar Eier im Garten verstecken kann. Die staunenden Kinderaugen, die nach dem Aufwachen aus dem Fenster blicken um zu sehen, ob der Osterhase da war, sind unbezahlbar.

Nach dem Eiersuchen freue ich mich auf unser Osterfrühstück mit all den leckeren Sachen, die es nur einmal im Jahr bei uns gibt – und dazu natürlich jede Menge Rührei und Frühstücksmuffins.
Ich backe zwar seit einiger Zeit Zuckerfrei, dekoriere die Muffins und Kuchen für die Jungs aber weiterhin mit Zuckerperlen. Für sie ist das Gebäck dann einfach viel leckerer, denn das Auge isst ja mit und ich freue mich, wenn sie sich freuen.
Trotzdem war ich schon länger auf der Suche nach Zuckerperlen ohne Zucker. Leider bin ich nirgendswo fündig geworden.
Am Wochenende hatte ich dann die Eingebung einfach mal Quinoa Pops, die ich gerne auf meinen Porridge streue, einzufärben.
Vom Ergebnis bin ich ziemlich begeistert. Bunte Perlen, ganz ohne Zucker, verzieren jetzt unser Gebäck.
Die Jungs sind glücklich über ihre „Zuckerperlen“, ich bin glücklich, dass weniger Zucker aufgenommen wird. Win-Win!

Die Quinoa-„Zuckerperlen“ lassen sich in jeder beliebigen Farbe einfärben und halten sich, in einer Dose verpackt, ewig.
Natürlich kann man auch gepufften Amaranth oder Teff benutzen. Was man eben gerade da hat. Vor dem Verpacken auf alle Fälle gut trocknen lassen. Ich habe die Perlen einfach über Nacht in einer Schüssel stehen lassen. Ihr könnt sie aber auch gleich zum Dekorieren verwenden. Als „Kleber“ verwende ich einen Zuckerguss aus Birkenpuderzucker oder unseren Schokoladenguss aus Kakao, Reissirup und Kakaobutter.

zuckerfreie „Zuckerperlen“

1 Messerspitze Lebensmittelfarbenpaste
1 TL Wasser
4 EL Quinoa Pops (oder Amaranth, Teff)

Die Lebensmittelfarbenpaste in einer Schüssel mit dem Wasser glatt rühren.
Quinoa Pops dazugeben und zügig gut vermischen.
Trockenen lassen (1-2 Stunden, am besten über Nacht) und luftdicht verschlossen aufbewahren.

Advertisements

selbst gebastelte Karten zu jedem Anlass und gesunde Leckerein {mein Stampin‘ Up Workshop in der Pfalz}

Nachdem sich meine Erkältung zum Glück gebessert hatte, konnte am Wochenende mein Stampin‘ Up Workshop bei uns zu Hause in der Pfalz stattfinden.
Zwischen Mannheim und Speyer fanden sich zehn bastelbegeisterte Mädels ein um einen schönen Nachmittag zu verbringen.

Die Jungs hatte ich samt meinem Mann zu den Großeltern nach Stuttgart ausquartiert. Die Stille im Haus war ganz schön unheimlich, aber so hatte ich genug Ruhe um die Nascherein für das gesunde, zuckerfreie Buffet zu backen, den Tisch einzudecken und alles bereit zu stellen für den großen Andrang.

Ein klein wenig Zucker kam jedoch in Form der Gastgeschenke daher. Ich hatte ein paar Tage vorher glücklicherweise schon die ersten Ostereier erspäht. Denn ich hatte schon länger die Idee für die Geschenkchen, passend zum Thema Frühling und Ostern, bunte Schokoladeneier zu verwenden.
Farblich passten sie zudem noch hervorragend zu den Stempelfarben Jeansblau, Ockerbraun und Melonensorbet. Was will das Bastelherz mehr?
Meine ganze Deko spielte mit dem Thema Heißluftballons. Mit dem Stempelset „Abgehoben“ und den passenden Stanzen „In den Wolken“ für die Big Shot lassen sich so schnelle Gastgeschenke und Kuchendeko zaubern.

Das gesunde Buffet strahlte auch im Zeichen der Ballons. Leider habe ich keine passenden Servietten zu dem Thema gefunden – was solls…
Die Leckerein kamen alle sehr gut bei den Gästen an.
Das Rezept für die leckeren Schokobomben Muffins habe ich bereits vor ein paar Wochen veröffentlich. Ich habe sie schon einen Tag vorher gebacken und die Creme direkt im Spritzbeutel in den Kühlschrank gelegt und musste sie am nächsten Tag nur noch auf die Muffins spritzen. Als Deko habe ich je zwei Ballons gestempelt und gestanzt und auf einen halben Papier-Strohhalm geklebt. Das ging sehr schnell und macht viel her.

Meine Gäste waren auch Tester für meine zwei neuesten Rezepte.
Birnen-Dattel-Gugelhüpfle und Schwarzwaldcreme. Beide wurden für gut befunden und fast vollständig aufgenascht. Daher wird es die Rezepte auch in den nächsten Wochen auch auf dem Blog geben. Besonders die Gugelhüpfe sind meine neuen Lieblinge.
Abends waren meine Jungs sehr glücklich, dass aber noch drei Gläser Schwarzwaldcreme übrig geblieben sind. Da hatten sie es nämlich schon drauf abgesehen. Die Creme lässt sich ebenfalls am Tag vorher zubereiten und zieht dann richtig schön durch.

Anscheinend war Tag des Naschens, denn die herzhaften Sachen wurden nur wenig gegessen. Wahrscheinlich waren die süßen Köstlichkeiten einfach zu gut.
Denn die Mais Hotdogs und Mozzarella-Tomaten-Oliven Spieße sind richtig lecker und gesund.
Mit der dreifach einstellbaren Fähnchenstanze und dem Designerpapier „Traum vom Fliegen“ aus der Sale-a-Bration hat man, zusammen mit Zahnstochern und Schaschlikspießen, ganz schnell eine hübsche Buffetdeko.

Natürlich lag bei dem Workshop das Hauptaugenmerk auf dem Bastelbuffet.
Ich hatte sechs verschiedene Karten zu vielen Anlässen vorbereitet. Hierbei konnten die Gäste, wie immer, kreativ werden und Sprüche und Stempel austauschen. Es war schön zu sehen, welch unterschiedliche Werke am Ende rauskamen.

Das Stempelset „Everyday Hero“ zählt mittlerweile zu eins meiner liebsten, dabei wollte ich es erst nicht bestellen.
Es eignet sich so toll für den Mutter- und Vatertag und auch um jemanden einfach mal zu sagen, wie super er ist.

Auch wenn es draußen noch kalt ist und Ostern noch so weit entfernt scheint, gab es natürlich eine Osterkarte. Die flotten Hühner aus dem SAB Set „Das Gelbe vom Ei“ stapeln sich um ein frohes Osterfest zu wünschen. Die Farbkombination von Flamingorot und Saharasand mag ich wirklich gerne.
Dieses Jahr fällt der Geburtstag von bigBro auf Karsamstag. Deshalb fange ich bald mit dem Basteln der Osterkarten an. Danach werde ich mit den Vorbereitungen für den 6. (!!!) Geburtstag beschäftigt sein.

Der Klassiker Geburtstagskarte durfte als Auswahl selbstverständlich nicht fehlen. Denn hierzu verschickt man doch am ehesten eine Karte.
Ich habe die Karte recht weiblich gestaltet – zumindestens ich schicke hauptsächlich Karten zum Geburtstag von Frauen. Männer wissen so selbst gebastelte Karten meist nicht zu schätzen.

Da der Wokshop nur ein paar Tage vor Valentinstag stattfand, musste auch hierzu eine Karte her.
Ich habe mir Mühe gegeben, diese etwas männlich wirken zu lassen und habe mich daher für sanfte Brauntöne und Bermudablau entschieden. Man will ja nicht zu knallig und kitschig sein. Auch hier machen sich die Ballons aus dem Set „Abgehoben“einfach gut.

Bei den Babykarten gab es eine für Jungen und für Mädchen zur Auswahl. Das hübsche Wolkenpapier aus „Traum vom Fliegen“ passt wunderschön auf Karten zur Geburt.
Das Baby und der Mond kommen mit einer Coleration mit Aquarellpaintern besonders gut zur Geltung. Ich freue mich schon, bald ein paar der Glückwunschkarten verschicken zu dürfen, denn der Storch wird auch 2017 wieder fleißig sein.

Als letztes gab es noch eine Danke Karte zum Nachbasteln.
Das sind eigentlich meine liebsten Karten. Denn Danke zu sagen ist ja irgendwie nicht selbst verständlich und wird viel zu selten gemacht. Solch eine Karte im Briefkasten zu finden ist eine besondere Freude.
Den Eiswagen gibt es im SAB Stempelset „Lecker-Laster“ und lässt sich individuell mit Muffins, Eis oder Würstchen ausstatten.
Das Designerpapier „Genussmomente“ sorgt direkt für Sommerstimmung.

Apfel-Gewürz-Muffins {herrlich locker und saftig}

Ach, wie trauere ich unserer Apfelernte hinterher. Dieses Jahr wurden wir reich beschenkt mit knackigen Äpfeln, die teilweise fast 1 kg auf die Waage brachten.
Im Herbst kommt bei uns fast überall Apfel dazu. Ob herzhaft oder süß. Apfel im Eintopf, zum Brathuhn, Apfelkuchen, Apfelcrumble, Apfelmus, Apfelmuffins, Apfel, Apfel, Apfel.
Die Jungs und ich essen pro Tag etwa 6 Äpfel. Dementsprechend besteht mein Einkauf derzeit aus einem Korb Äpfel. Ich komme schier nicht hinterher mit dem Kaufen, so schnell sind die weg.

Meine drei sind schon richtige Schleckermäuler. Zu Kuchen und Gebäck sagen sie selten nein. Natürlich auch nicht zu Schokolade und Gummibärchen – aber die gibt es nur recht eingeschränkt. Ich backe lieber frische Muffins, Plätzchen oder Cookies. Dabei verzichte ich weitgehend auf Industriezucker und achte auch sonst darauf, dass das Gebäck zwar noch süß, aber nebenbei noch gesund und ausgewogen ist. Am Wochenende gibt es auch normalen Kuchen und Torten. Aber unter der Woche biete ich nur natürlich gesüßte Kuchen und Gebäck an.
Den Kindern schmeckts und ich kann guten Gewissens auch einen zweiten Muffin reichen oder sie nochmal in die Keksdose greifen lassen.

Gestern kam ich ganz spontan (genau gesagt 10 Minuten vor der Kindergarten Abholzeit) noch auf die Ideen etwas leckeres für die Jungs zu backen. Da sie das Mittagessen schon nicht mochten, sollten sie wenigstens irgendwas Essbares zwischen die Zähne bekommen.
Alle Zutaten waren schnell gemischt und nachdem ich alle eingesammelt und nach Hause gebracht hatte, wurde der Teig angerührt, abgefüllt und backte während des Mittagessens im Ofen.
Ganz frisch und noch warm haben wir unsere Muffins als Nachtisch gemümmelt. So herrlich locker, saftig und lecker.
Hmmmmm.
Ein Gedicht und hätte ich nicht ein Machtwort gesprochen, hätten die Jungs mir wohl das ganze Blech verputzt.

Da fällt mir ein, ich glaube ich muss mal schaun, wo die restlichen Muffins geblieben sind. Wahrscheinlich schon in den Klauen der Räuber…

Apfel-Gewürz-Muffins
12 Stück

250 g Dinkelmehl 630
1 Packung Weinstein Backpulver
100 g zarte Haferflocken
2 TL Zimt
Prise Salz
1 TL Kardamom
50 g Kokosblütenzucker
60 g Rosinen
50 g Honig
200 g saure Sahne
6 EL Albaöl oder Traubenkernöl
2 Eier, Größe L
1-2 säuerliche Äpfel (etwa 300 g)

Von den Haferflocken 1 EL abnehmen und mit 20 g der Rosinen beiseite stellen.
Mehl mit Backpulver, Rest Haferflocken und Rosinen, Gewürzen und Kokosblütenzucker mischen.
Eier mit Honig, saurer Sahne und Öl in eine große Schüssel füllen und mit einem Schneebesen gut verquirlen.
Äpfel entkernen und in kleine Würfel schneiden. Etwa 2 EL zu den beiseite gestellten Haferflocken und Rosinen geben.
Mehlgemisch leicht unter die flüssigen Zutaten rühren. Äpfel zugeben und alles grob vermengen. Nicht zu viel rühren.
Ein Muffinblech fetten oder mit Papierförmchen auslegen.
Teig auf die Mulden verteilen. Mit den Haferflocken, Rosinen und Äpfeln bestreuen.
Bei 175°C für 25 Minuten backen.

Stampin‘ Up Katalogparty im blauen Haus {Gastgeschenke}

Wochenlange Vorbereitung und gefühlte 100 Stunden in der Küche haben sich gelohnt.
Meine Stampin Up Katalogparty zum neuen Jahreskatalog 2015-2016 war wirklich klasse.
Zum einen lag es daran, dass tinyBro einen sehr guten Tag hatte und Vorzeigebaby gespielt hat. Zuerst hat er brav Mittagsschlaf gehalten und danach friedlich auf dem Boden gespielt und alle mit seiner freundlichen Art begeistert. Es war sehr spannend, ihn zu beobachten, wie er versuchte aus dem Vierfüßlerstand ins Krabbeln zu kommen. Leider hat er es nicht geschafft, war aber totzdem stolz wie Oskar.

Zum anderen waren es meine 12 Gäste, die dazu beigetrugen, dass es ein schöner Nachmittag im Hause Kuchenduft wurde (na gut, meine Bastelprojekte und das Essen haben – nach Aussage der Gäste – auch ihren Teil dazu beigetragen).

Ich weiß nicht, in welchem wahnwitzigen Moment ich mir den Katalogpartytermin eine Woche nach unserem Urlaub gelegt habe.
Ganz bei Sinnen kann ich da auf jeden Fall nicht gewesen sein.
Vielleicht dachte ich aber auch, ich wäre entspannt und erholt nach dem Urlaub. Beides war allerdings nicht der Fall.
Gestresst und müde hatte ich also nicht viel Zeit die Projekte, Leckerein und Gastgeschenke vorzubereiten.
In weiser Vorraussicht (ich scheine wohl noch nicht ganz verrückt geworden zu sein), habe ich mir für die Gastgeschenke die fertigen Mini-Geschenkschachteln bestellt. So musste ich diese nur noch Zusammenfalten, Füllen und Verzieren. Nun, in meinem Wahn bin ich dann irgendwie auf die Idee gekommen, die 12 Schachteln mit Schmetterlingen zu verschönern…

Gefüllt waren die kleinen Schachteln mit je einem mini RitterSport und einem Raffaello.
Zur Auswahl gab es dann eine der neuen In Colors Minzmakrone, Melonensorbet, Taupe, Ockerbraun und Grasgrün.

Um meinem Blognamen Kuchenduft und Kinderlachen gerecht zu werden (das Kinderlachen hat tinyBro übernommen), gab es natürlich wieder süße und herzhafte Leckerein. Über die Reste haben sich bigBro und littleBro nach ihrer Rückkehr vom Indoor-Spielplatz hergemacht. Wobei sie es fast nur auf die Schokocreme der Cupcakes abgesehen hatten.

Die Orangen-Lavendel-Tarteletts haben mich einige Nerven gekostet. Ach seien wir ehrlich, ich stand kurz vor einem Nervenzusammenbruch.
Am Tag vorher sind mir die fertigen Tarteletts vom Backblech direkt auf den Boden geknallt. Die nun völlig zerstörten Böden wanderten in die Keksdose (der Teig lässt sich nämlich auch sehr gut als Keksteig verwenden), was meine Jungs freute, mich aber umso weniger.
Zwischen Kindergartenkinder abholen, Mittagessen kochen und zur Musikschule düsen, musste ich also neue Tarteletts backen. Dabei hatte ich mir doch vorgenommen durch meine Planung Stress zu vermeiden. Jaja…meine Pläne und ich.

Es gleicht schon fast einem Wunder, dass vom Zitronen-Vanille-Spritzgebäck überhaupt etwas in den Ofen gelandet ist.
Meine Jungs fanden es einfach wunderbar den Teig direkt vom Fleischwolf in den Mund zu schieben. Wozu er Umweg über den Ofen?

Selbstverständlich durfte auf dem Büffet auch nicht herzhafte Löstlichkeiten fehlen wie die weltbesten Pizzaschnecken, zusammen mit Tomaten-Mozzarella-Spießen und Lachs-Crespelle.

Trotz der ein oder anderen Panne bin ich pünktlich fertig geworden und nachdem mein Mann und die Jungs aus dem Haus waren und tinyBro in seinem Bettchen schlummerte, konnte ich etwas entspannen.
So sah mein Basteltisch und das Kartenbuffet vor dem Eintreffen der Bastelwütigen aus. Vielleicht sollte ich das nächste Mal ein Nachher-Bild machen.

Und zum Schluss wie jeden Mittwoch noch die Angebote der Woche.
Die sind diesmal besonders klasse mit dem schönen Stempelset „Work of Art“, Stanzen und Papier.
Schaut vorbei und wenn Ihr etwas braucht, meldet Euch bis Deinstag, 30.06.2015 um 20 Uhr bei kuchenduftundkinderlachen@gmx.de

Choose Happiness Clear-Mount Stamp Set by Stampin' Up!
Choose Happiness Clear-Mount Stamp Set
Price: 22,00 € 16,50 €
Flower Medallion Punch by Stampin' Up!
Flower Medallion Punch
Price: 22,00 € 16,50 €
Fun Frames Textured Impressions Embossing Folders by Stampin' Up!
Fun Frames Textured Impressions Embossing Folders
Price: 10,50 € 7,88 €
Fuse Fast Adhesive by Stampin' Up!
Fuse Fast Adhesive
Price: 12,00 € 9,00 €
Gift Card Envelope & Trims Thinlits Dies by Stampin' Up!
Gift Card Envelope & Trims Thinlits Dies
Price: 40,00 € 30,00 €
Six-Sided Sampler Clear-Mount Stamp Set by Stampin' Up!
Six-Sided Sampler Clear-Mount Stamp Set
Price: 26,00 € 19,50 €
Tangelo Twist A4 Cardstock by Stampin' Up!
Tangelo Twist A4 Cardstock
Price: 8,50 € 6,38 €
Work of Art Clear-Mount Stamp Set by Stampin' Up!
Work Of Art Clear-Mount Stamp Set
Price: 25,00 € 18,75 €

 

Mo’s Muffins {Resteverwertung auf die leckere Art}

Mein kleiner Sohn, ach was…seit kurzem mein mittlerer Sohnemann, hat eine Liebe zu Affen.
Sein erstes Kuscheltier hat sein großer Bruder ausgesucht. Einen Steiff Affe mit Piratentuch. Seit dem ist dieser sein ständiger Begleiter und, nach seinen Brüdern, sein bester Freund.
Ohne ihn geht er nicht ins Bett und seit neusten muss er auch öfter mit in den Kindergarten. Ich muss dringend einen Ersatz-Affen besorgen, solange es ihn noch zu kaufen gibt.

Mit der Zeit kamen einige Affen hinzu. Seinen Freund Mo entdeckten wir beide kurz vor tinyBros Geburt. Eigentlich wollte ich Mo littleBro zum Geburtstag schenken. Aber er hat mich mit so großen Kulleraugen angeguckt, dass er ihn sofort bekommen hat und er mit Mo im Arm im Buggy durch das eiskalte Mannheim gefahren ist.

So kam zum Geburtstag noch Charlie dazu, gefolgt von Herr Nillson an Weihnachten.
Und da Mo der größte Bananenfan von den Affen ist, stand er Pate für diese Resteverwertermuffins.

Wer kennt sie nicht? Die Bananen, die im Obstkorb vor sich hinträumen, erst braune Flecken bekommen und dann zu einer komplett braunen Pseudobanane mutieren.
Bei uns landen diese Bananen entweder in Bananenbrot oder im abendlichen Milchshake für die Jungs.

Doch als ich letzte Woche in unser Süßigkeiten-Kiste noch Schokoladenhasen von Ostern 2014 entdeckt hatte, wollte ich beide vereinen und so den ultimativen Resteverwertungsmuffin zaubern.
Die Schokohasen und -weihnachtsmänner werden ansonsten meist zu heißen Kakao verarbeitet.
Wenn Ihr also reife Bananen zu Hause habt, gepaart mit Schokolade, woher auch immer (Weihnachtsmänner, Osterhasen, Ostereier, Tafelschokolade…), ist hier die Lösung um die beiden vor der Biotonne zu bewahren. Ob Vollmilch, Zartbitter oder weiße Schoko spielt hier keine Rolle, wobei ich die Vollmilchvariante bevorzuge.
Zusammen mit Eiern, Mehl und Zucker entstehen sehr saftige Muffins, die sich, falls Ihr keinen gefräßigen Affen zu Hause habt, auch ein paar Tage halten.
Also ran an die Osterhasen und Weihnachtsmänner!

Mo’s Muffins
für 10 Muffins

3 sehr reife Bananen
120 g Öl
2 Eier
Salz
90 g brauner Zucker
220 g Mehl
3 EL Kakao
1 TL Natron
100 g Schokolade nach Geschmack

Schokolade grob hacken.
In einer Schüssel die Bananen mit einer Gabel fein zermantschen.
Nun das Öl hinzugeben und gut verrühren, gefolgt von den Eiern und dem Zucker.
Das Mehl mit dem Kakao, einer Prise Salz und dem Natron mischen.
Mehlmischung unter die Bananenmasse rühren und zum Schluss die Schokolade unterheben.
10 Muffinmulden mit Förmchen auslegen und den Teig verteilen.
Bei 200 °C etwa 15-20 Minuten backen.

Wenn man schon keinen Alkohol trinken darf, dann kommt er halt in den Kuchen {Baileys Muffins mit Blaubeeren}

Das letzte Mal Alkohol habe ich Anfang 2010 getrunken. Als ich in Australien gelebt habe und abends durch die Bars gezogen bin. Das war noch eine unbeschwerte Zeit.
Zwar musste ich als AuPair auf 2 Kinder aufpassen und den Haushalt schmeißen, aber es waren ja nicht meine eigenen und so war ich damals noch ungebunden und konnte tun und lassen was ich wollte.
Manchmal wünsche ich mir die Zeit zurück – aber nur manchmal und wenn ich mal 30 Minuten ohne meine Kinder bin, vermisse ich sie schon unsagbar.

Von dem Zeitpunkt an wo ich wieder in Deutschland war bis heute, war ich dann entweder Schwanger oder habe gestillt – oder beides. Demnach bin ich nun fast 5 Jahre abstinenz.
Damit der gute Baileys nicht im Schrank verkommt, musste eine andere Verwendung gefunden werden.
Warum also nicht verbacken und so den Alkohol die rote Karte geben? Im heißen Ofen verduftet dieser. Zumindestens soviel, dass nur noch ein Rest übrig ist, wo ja im Apfelsaft schon fast mehr gefunden werden kann, wenn er ein paar Tage offen ist.

Diese Muffins sind herrlich saftig und bleiben lange frisch. Wer keinen Baieys zu Hause hat, kann ihn durch Sahne ersetzen, dann geht allerdings der besondere Geschmack verloren.
Also lieber die Bar plündern und den Baileys in den Teig schütten (und vielleicht noch ein Gläschen während des Backens zwitschern).

Baileys Muffins mit Blaubeeren
für 12 Muffins

300 g Blaubeeren
150 g weiche Butter
75 g Zucker
Salz
1 Päckchen Vanille-Zucker
300 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
100 mL Baileys
50 mL Milch

Die Blaubeeren waschen und abtropfen lassen.
Butter mit den beiden Zuckern und Salz schön schaumig rühren.
Die Eier einzeln unterrühren.
Das Mehl mit dem Backpulver mischen.
Baileys und Milch ebenfalls mischen und abwechselnd mit der Mehlmischung unterrühren.
Heidelbeeren unterheben.
12 Muffinmulden mit Förmchen auslegen und den Teig verteilen.
Bei 175 °C etwa 25 Minuten backen.

 

Sommerparty Leckerein {einfach köstliche Erdbeer-Muffins mit Blaubeeren und weißer Schokolade ~ und einem Hauch Zimt}

Wer meinen Beitrag zu der Inkspiration Week von unserem Stampin‘ Up! Team gelesen hat, der durfte schon einen Blick auf meine super leckeren Beeren Muffins werfen.
Während Euch das Wasser im Mund zusammen gelaufen ist und Ihr es kaum erwarten könnt, das Muffinblech aus dem Schrank zu holen, habe ich mich an den heutigen Blogbeitrag gesetzt.

blaubeer erdbeer muffins weiße schokolade 2

Ich liebe die Kombination von frischen Sommerbeeren und weißer Schokolade. Wenn noch das zarte Aroma von Vanille hinzukommt, ist alles perfekt.
Das schmeckt einfach nach Sonne, Plantschbecken und Kinderlachen.
Rucki, zucki sind die kleinen Gaumenfreunde fertig und verströmen ihren süßen Duft durch das ganze Haus bis hinaus in den Garten.
Da kommen selbst sonnenliebende, sandverschmierte Kinder in die Küche gelaufen.

blaubeer erdbeer muffins weiße schokolade 6

Herr Kuchenduft war so angetan von den Muffins, dass er sie gleich zum Frühstück vernascht hat. Zusammen mit einem heißen Kaffee kann so der Tag gut beginnen.
Wie er weitergeht habe ich nicht in der Hand. Dafür ist dann seine Chefin zuständig. Wenn er nicht so gut weiterging, wie er angefangen hat, muss ich das mit einem lecker Abendessen und braven Kindern, die um 19:30 Uhr im Bett liegen, wieder gut machen. Klappt leider nicht immer (Wer hat schon brave Kinder?).

blaubeer erdbeer muffins weiße schokolade 4

blaubeer erdbeer muffins weiße schokolade 1

Erdbeer-Muffins mit Blaubeeren und weißer Schokolade
10 große Muffins

350 g Mehl
2 TL Backpulver
Salz
125 g Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
120 mL Milch
2 Eier
250 g kleine Erdbeeren
125 g Blaubeeren
100 g weiße Schokolade

Erdbeeren und Blaubeeren waschen und abtropfen lassen.
Die Erdbeeren in dicke Scheiben schneiden und die Schokolade grob hacken.
Das Mehl mit dem Backpulver und einer guten Prise Salz mischen.
In der Mikrowelle oder in einem kleinen Topf die Butter schmelzen.
Den Zucker und Vanillezucker mit einem Schneebesen einrühren. Leicht abkühlen lassen.
Eier und Milch zugeben und verrühren.
Die Mehlmischung zu der Zucker-Ei-Mischung geben und vorsichtig unterheben.
Beeren und Schokolade ebenfalls unter den Teig heben.
Ein Muffinblech  mit Muffinförmchen auslegen und den Teig darauf verteilen.
Im 190°C heißen Ofen etwa 20 Minuten backen.

blaubeer erdbeer muffins weiße schokolade 3

blaubeer erdbeer muffins weiße schokolade 5

Hoch die Gläser – ein Getränk in Kuchenform {KiBa Muffins für Kinder}

Seit ich Kinder habe, verkommen meine eigenen Geburtstage zunehmend zu Kinderfeiern. So machen wir an dem Tag selbst was schönes, was den Kindern gefällt – die Wahl fiel dieses Jahr auf schwimmen – und zu meiner Feier kommen Freunde mit Kindern und das ganze erinnert einen ziemlich stark an einen Kindergeburtstag.
Aber was soll ich sagen – mir gefällt’s.

kiba muffins 3

So gab es neben Kuchen für die Erwachsenen auch was für die Kinder. Das Rezept hatte ich mir ein paar Tage vorher überlegt und es dann dem kleinen Publikum als Test vorgesetzt. Little und bigBro finden die schonmal spitze.
Und wer mochte als Kind nicht ein Glas KiBa Saft? Für mich mit mehr Banane als Kirsch bitte. Die beiden Früchtchen harmonieren so wunderbar, dass sie zusammen in meine Muffins gewandert sind.
Kristallzucker habe ich nicht verwendet, sondern die Köstlichkeiten mit wenig Honig und der Süße aus den schon sehr reifen Bananen verzuckert.

kiba muffins 1

KiBa Muffins für Kinder
12 Muffins

200 g Kirschen (im Winter gefrorene)
3 reife Bananen
125 mL Rapsöl
1 EL Honig
2 Eier
180 mL Milch
1 TL Vanilleextrakt
400 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
Salz

Entweder die Kirschen entsteinen oder die gefrorenen Kirschen leicht antauen lassen.
Rapsöl mit Honig mit dem Handmixer verquirlen.
Eier hinzugeben sowie den Vanillextrakt und alles gut rühren.
Milch zu der Mischung geben und glatt rühren.
Bananen mit einer Gabel zerquetschen und ebenfalls unterrühren.
Mehl mit Backpulver, Natron und einer Prise Salz mischen und unter die Öl-Ei-Mischung heben.
Zuletzt die Kirschen unter den Teig heben.
Ein 12er Muffinblech mit Papiermanschetten auslegen und Teig darauf verteilen.
Bei 190°C etwa 20 Minuten backen. Stäbchenprobe machen und ggf ein paar Minuten weiter backen.

kiba muffins 2

Blackberry Muffins {ohne Zuckerzusatz} für kleine Feinschmecker

blackberry brombeer muffins ohne zucker _1

Wenn man zusammen mit kleinen Kindern backt, dauert alles dreimal so lange und es gibt dreimal soviel Dreck (nun gut, eher dreißigmal – besonders wenn man ein Ei mal einfach auf dem Küchentisch aufschlägt). Aber dafür sind die kleinen Bäcker auch mächtig stolz auf ihre Backwerke. So wie bei diesen Muffins. Ohne Zuckerzusatz kommen sie nur mit der Süße der Banane aus. Die Banane darf ruhig richtig reif sein. So braun, dass man sie nicht mehr essen mag. Ich mag ja eh am liebsten noch leicht grüne Bananen. Um so reifer die Banane, umso süßer die Muffins.
Diese Leckereien sind auch bestens für kleine Essanfänger, wie der 9 Monate alten littleBro, geeignet. Danach ist das Baby verschmiert von den Brombeeren und verkrümelt und lächelt vergnügt über das lecker Essen, das man so schön selbst essen kann.
Erwachsene gucken nach dem ersten Bissen wahrscheinlich erstmal erstaunt, weil man den süßen Geschmack von einem Muffin erwartet hat. Der bleibt aber aus. Trotzdem schmecken die kleinen Küchlein lecker, wenn auch anders als man kennt.

Nun nutzt die Zeit von frischen Brombeeren und schnappt euch eure Kinder und reins ins Backvergnügen.

blackberry brombeer muffins ohne zucker _3

blackberry brombeer muffins ohne zucker _6

Blackberry Muffins
12 Muffins

125 g Vollkornmehl
125 g Dinkelmehl 630
3 TL Backpulver
1 TL Zimt
1 Ei
1 reife Banane
125 g Vollmilch-Joghurt
125 g Vollmilch
75 g Butter
150 g Brombeeren

Die beiden Mehle mit dem Backpulver und dem Zimt mischen.
Butter schmelzen und abkühlen lassen.
Zusammen mit der Banane, dem Ei, der Milch und dem Joghurt mit dem Pürierstab pürieren.
Die Mischung unter das Mehl mischen und dabei nur leicht rühren.
Brombeeren waschen und unter den Teig heben.
In Muffinformen füllen und bei 190°C etwa 20-25 min backen.

blackberry brombeer muffins ohne zucker _4

blackberry brombeer muffins ohne zucker _2

blackberry brombeer muffins ohne zucker _5

yum yum aus meiner Küche {dark chocolate & raspberry muffins}

Unser 4. Hochzeitstag war für mich mal wieder eine Gelegenheit zu backen. Und die Kollegen von Herrn Kuchenduft hatten am nächsten Tag auch noch was davon.
Ich LIEBE diese Muffins. Mit frischen Sommerbeeren und zart schmelzender Schokolade. Einen heißen Latte Macchiato (koffeinfrei versteht sich) dazu, und nichts kann mich schocken. Fast nichts…

Und während ich hier so sitze, meinen gesunden Salat verputze und mir die Bilder der Köstlichkeiten angucke, bekomme ich direkt wieder Lust mich, trotz der tropischen Temperaturen in meiner Küche, wieder an den Backofen zu stellen und munter vor mich her zu backen.

schokoladehimbeermuffin_1

dark chocolate and raspberry muffins
16 Stück

400 g Mehl
2 TL Backpulver
300 g Zucker
300 g Butter
500 mL Buttermilch
3 Eier
225 g dunkle Schokolade (55% Kakaogehalt)
200 g Himbeeren
50 g brauner Zucker

Schokolade grob hacken. Himbeeren waschen und abtropfen lassen.
Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben. Den Zucker zugeben und gut verrühren.
In einem Topf die Butter schmelzen und die Buttermich unterrühren. Die Eier hinzugeben und mit einem Schneebesen verschlagen bis eine homogene Mischung entsteht.
Die Eiermischung zu den trockenen Zutaten geben und leicht vermischen.  Nicht zu viel rühren.
Schokolade und Himbeeren vorsichtig unterheben.
Teig auf Muffinformen verteilen und mit dem braunen Zucker gesprenkeln.
Bei 180°C (Umluft) etwa 25 minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.

schokoladehimbeermuffin_2

schokoladehimbeermuffin_3