Basteln mit Kleinkindern {Quallen Fensterschmuck}

In meiner neuen Serie „Basteln mit Kleinkindern“ werdet Ihr keine großen Bastelwerke sehen oder super duper schicke Sachen zu Gesicht bekommen.
Es geht hier lediglich um ein paar Ideen was man mit Kleinkindern an einem verregneten Tag anstellen kann.
Die Bastelideen sind ganz simpel gehalten und für das Alter von ca 2 bis 4 geeignet.
Ich bin immer froh, wenn ich auf neue Ideen zum Basteln mit kleinen Kindern stoße und teile meine kreativen Einfälle auch gerne mit Euch.
Ganz dem Klischee entsprechend sind meine Jungs keine guten Bastler und Malen ist auch nicht wirklich ihre große Leidenschaft. Daher bin ich froh, wenn ich ab und an mal etwas finde, was sie wirklich gerne basteln.

Und nicht nur verregnete Tage eignen sich hervorragend zum Basteln, sondern auch heiße Sommertage bei brütender Hitze.

Denn bei 40°C gehe ich mit meinen Jungs über die Mittagszeit nicht vor die Tür. Wir schwingen uns lieber erst ab 16 Uhr auf die (Lauf-) Räder oder hocken uns in den Sandkasten. Vorher ist es einfach nicht auszuhalten und die Sonnenstrahlung auch viel zu stark.

Was also tun bei so einer Hitze? Quallen basteln!
Passt so schön zum Sommer und am Fenster machen sich die Tierchen auch sehr gut.

Was man alles braucht:
Ein Stück feste Pappe
Buntstifte
Schere
festes Tonpapier in beliebiger Farbe
Bastelkleber
Ein paar Meter Wolle
Transparentpapier in beliebiger Farbe
Tesa zum Befestigen am Fenster

Erstmal mit den Buntstiften Quallenformen auf das Stück Pappe malen. Entweder nur eine Größe, oder verschiedene.
Ausschneiden (das sollte ein Erwachsener übernehmen weil es bei der Pappe recht schwer ist).


Die Form auf das Tonpapier legen und mit Buntstiften die Umrisse nachmalen. Je Qualle werden zwei Teile benötigt.
Der Linie entlang ausschneiden (meine Jungs haben hierbei etwas Hilfe benötigt).


Pro Qualle zwei Streifen Transparentpapier auf die Länge der Qualle zuschneiden und am unteren Rand wellig schneiden.
Von der Wolle 6 gleichlange Tentakeln abschneiden (oder wie die Dinger bei einer Qualle heißen…).
Einen Quallenkörper nehmen, ein Transparentpapierstreifen aufkleben, Wolltentakeln ebenfalls aufkleben.


Zum Schluss den zweiten Quallenkörper mit dem zweiten Transparentpapierstreifen versehen, gut mit Kleber bestreichen und aufkleben.


Qualle mit Tesa am Fenster befestigen und sich über die stolzen Kinder freuen.

 

 

Werbeanzeigen

me and my 3 boys {DIY Krabbeldecke}

Ich bin ja ein richtiger Sommermensch. Hohe Temperaturen machen mir nichts aus und ich werde schon fast sauer, wenn sich mal wieder einer über den heißen Sommer beschwert.

Endlich ist der Sommer da und wir genießen ihn. Gerne würde ich mit meinen drei Rackern ins Freibad oder an den See.
Aber mit drei kleinen Kindern traue ich mich alleine einfach nicht. Ich bin ja noch viel mit tinyBro beschäftigt und dann weiß ich nie, was die beiden „großen“ Jungs anstellen.
Also bleiben wir lieber im Garten und blasen das Plantschbecken auf.

TinyBro scheint die Hitze nicht viel auszumachen. Er hat letzte Woche soviel geschlafen wie einst als kleines Baby.
Ich habe ihn tagsüber und nachts kaum zu Gesicht bekommen und wenn er wach war, hat er es genossen, nur mit Windeln, im Garten Wassermelone zu lutschen.
Immerhin einer, der meine Vorliebe für Wassermelone teilt. Denn meine Jungs scheinen die einizgen Kinder zu sein, die kühle Melone im Sommer nicht mögen. Aber wen wunderts? Sind ja wohl auch die einzigen, die keine Pommes essen und um Wiener Würtchen einen weiten Bogen machen (wie eigentlich um alles, was nicht süß ist oder aus Nudeln besteht).

Allerdings macht mich das heiße Sommerwetter im Kopf ganz matschig. Denken ist einfach nicht drin und meine kreative Ader schint sich im Schwimmbecken aufgelöst haben und weggetrieben zu sein.
Seit einer Woche habe ich vor, einen neuen Kissenbezug zu nähen, Karten zu basteln und an tinyBros Babyalbum zu arbeiten.
Aber jeglicher Versuch mich ins Arbeitszimmer zu begeben, scheiterten kläglich. Ich bin froh, dass ich mich überwinden konnte, wenigstens die Hausarbeit und die Einkäufe zu erledigen. Alles andere ist der Hitze zum Opfer gefallen.
Heute habe ich es jedoch geschafft, schonmal Stoffe auszusuchen und mir die Maße aufzuschreiben. Kleine Schritte, aber immerhin Schritte.

Meine sonstige Tätigkeit beschränkt sich auf Minztee kochen und Smoothies mixen. Und tinyBro zu stillen.
Ich bin bekanntlich eine leidenschatliche Stillmama und liebe Stillen über alles. Aber bei 40°C gibt es wirklich schöneres als eng umschlungen das Baby zu stillen. Danach sehen wir beide aus wie im Dampfgarer gekocht. Verschwitzt und rot.
Hm, da kommt mir eine Idee: Gartenstuhl unter den Rasensprenger, Baby nackig, ich in Badesachen und dann Stillen im Sommerregen. Käme auf einen Versuch an.

Da ich es also einfach nicht schaffe, mich an die Nähmaschine zu setzen, kann ich doch endlich mal die Krabbeldecke von tinyBro zeigen.
Die ist seit fast einem Jahr fertig. am Ende hat nur das Mittelteil mit dem Namen gefehlt, der erst ein paar Wochen vor der Geburt feststand.

Ich freue mich jeden Tag an der Decke und der Aufwand hat sich allemal gelohnt. Nachdem tinyBro sich ein paar Wochen nach der Geburt auch mal ablegen lies, haben wir sie täglich genutzt. Anfangs lag der kleine Mann nur drauf und schaute sich interessiert die Gegend an.
Dann wurde sich das erste mal gedreht, dann gerobbt, danns ich hingesetzt.
Nun wird die Krabbeldecke nur noch für ein paar Minuten zum spielen genutzt, danach wird lieber das Haus ausgekundschaftet, bevorzug die Ecken wo man nicht hin darf.
Aber zum gemeinsamen Spielen ist die Decke immer noch sehr beliebt. Wenn sie irgendwann mal ganz ihren Zweck verloren hat, werde ich sie als Bettüberwurf für tinyBros Bett verwenden. Oder sie kommt in dei Leseecke, oder oder.

Als Füllung habe ich zwei günstige Fliesdecken genommen. Dadurch ist die Decke sehr dick und gemütlich.
Hat allerdings den Nachteil, dass ich sie so gut wie nie mitnehme weil sie einfach viel zu groß ist.
Mit Kinder ist man ja eh schon immer schwer bepackt und so habe ich für Unterwegs immer kleiner Decken dabei.

BlogHop zum Jahreskatalog 2015-2016 {Babyalbum mit Project Life}

In alter Tradition gibt es auch zum diesjährigen Stampin Up Katalogstart einen BlogHop von unserem Team.
Heute dürft Ihr fröhlich, mit einer Tasse Kaffee und einem Croissant (nur ein Vorschlag…), anstatt der Bild am Sonntag, unseren BlogHop lesen.
Hüpft durch die Blogs unserer Teammitglieder und lasst Euch mit den neuen Produkten von Stampin Up inspirieren.

Der nuee Katalog ist wirklich proppenvoll mit wunderschönen, neuen Stempeln, Big Shot Zubehör und Papieren.
Jede von unseren Teammitgliederinnen (ist das richtig so??) hat sich etwas besonderes mit den neuen Produkten einfallen lassen um Euch zu zeigen, was man damit alles Schönes werklen kann.

Wie Ihr wisst, bin ich gerade im Babyfieber. Zwar ist tinyBro schon 6 Monate alt (Himmel! Das ist ein halbes JAHR!!!!), aber es kommt mir immer noch so vor, als wäre er gestern erst auf die Welt gekommen.
Die neuen Produkte für Babys gefallen mir (mal wieder) ausgesprochen gut. War also klar, dass ich mich damit eindecke und auch mein BlogHop Projekt damit gestallte.

Ich wollte Euch diesmal zeigen, wie schön Project Life ist und wie einfach man damit ein individuelles Babyalbum gestallten kann. Bei meinen ersten Kindern hatte ich diese vorgefertigten Alben und war nie ganz glücklich damit. Mit Project Life hat man genug Spielraum für die eigene Kreativität und kann mit wenig Aufwand (okay, man kann auch viel Aufwand betreiben – so ist das ja nicht) etwas Wunderschönes schaffen.

Zuerst musste in Deckblatt her. Als Hintergrund habe ich meine neue Lieblingsfarbe Minzmakrone gewählt und dazu das schöne Designerpapier Süße Kleinigkeiten mit den tollen Wolken. Ein bisschen Pailletten hier, ein bisschen Bänder dort. Dazu noch das Stempelset „Zum Nachwuchs“ (der Stempel „schön, dass du da bist…die Welt ist gerade schöner geworden!“ ist sooo toll) und ein Foto von tinyBro.

 

Für jeden Monat von tinyBro’s erstem Jahr habe ich eine Startseite mit dem Monat und einem Foto vor dem selben Hintergrund. So sieht man wunderbar die Veränderung von dem kleinen Knirps.
Mitlerweile sind mir mal wider die Hüllen ausgegangen. Bei den vielen Bildern fällt es aber auch wirklich schwer die Best-Ofs herauszusuchen. Er sieht einfach auf jedem Bild zum Fressen aus.

Die neue Project Life Karten-Kollektion „Hallo Baby für Jungen“ und Zubehör haben einen sehr schönen Stil.
Passend dazu gibt es das Stempelset „Project Life Hallo Baby“ und alles zusammen erhält man im Paket 15% günstiger.
Das gleiche Set gibt es natürlich auch für Mädchen. Dann mit Kirschblüte statt Lagunenblau. Für mich als Jungsmama allerdings nicht wirklich interessant.

Nun schick ich Euch aber weiter (oder zurück, ganz wie Ihr mögt) im BlogHop.
Einfach auf „Back“ oder „Next“ klicken und einmal rundherum durch den BlogHop wandern.
Weiter geht’s mit Kati von scrap ’n bake und hinter mir liegt Jenny von Jennys Stempelwelt.

 

 

 

 

Hier noch alle Teilnehmer des BlogHops. Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim inspirieren lassen.

– Ela – www.fliederfee.de

– Ulla – http://sternenwicht.de

– Kirstin – http://www.rosa-pink-glitzer.de/

– Eva – http://lovelymade.me/

– ChristinaD – http://finepaperarts.wordpress.com

– Bine – http://allerleipapierschnipsel.com/

– Johanna – http://glitzerwunderland.de

– Miri – http://bastelbunny.blogspot.de/

– Petra – http://rollimaus-kartenwelt.blogspot.de/

– Marion – http://marionstempelt.com

– Annemarie – www.firsthandemotion.de

– Tina – http://kleinerhase-stempelnase.com/

– Heike – http://www.born2stamp.com/

– Caro – http://caroline-stempelbiene.com/

– Yvonne – www.bastelig-es.de

– Jenny – http://jennysstempelwelt.wordpress.com

– Steffi – https://kuchenduftundkinderlachen.com/

– Kati – http://scrapnbake.wordpress.com/

– Chrissy – http://teilzeitbastelfee.com

– Janina Mwa – http://janinaspaperpotpourri.de

-Christina Villanova – http://lenkyverzickt.blogspot.de

– Janine Ohster – http://stempelnstanzenstaunen.wordpress.com

Wenn man Jungs hat verbringt man seine Zeit an der Nähmaschine nicht mit Kleidchen nähen, sondern mit Hosen flicken {Jeans flicken für Dummies}

Als ich den zweiten und dann den dritten Jungen erwartete, dachte ich immer, dass das so praktisch sei, weil ich dann immer die Klamotten weitervererben könnte.
Dies ist aber ab spätestens Größe 98 ein Trugschluss!

Ich Nähe ja wirklich gerne, aber in letzter Zeit mache ich an meiner Nähmschine nichts anderes als Jeans zu flicken.
Dabei hätte ich so schöne Sachen auf meiner to-do-Liste wie neue Mützen für die Jungs und eine Tasche für mich.
Aber kaum habe ich wieder 5 Hosen geschafft, kommen schon die nächsten Löcher dahergelaufen. Mein Stapel wird immer größer und ich versuche mich so lange wie möglich vor der Aufgabe zu drücken.
Da ist es ganz praktisch, dass es nun der Sommer eingezogen ist und kurze Hosen keine Löcher an den Knien haben können.

Manchmal frage ich mich, warum ich  mir den Stress mit dem Flicken antue. Aber bei drei Kindern kann ich unmöglich alle paar Wochen neue Hosen kaufen und immer mit Löchern rumlaufen möchte ich den Räubern auch nicht antun. Da leiden nämlich immer sehr die Knie und sind dauer-aufgeschürft.
Also setze ich mich abends vor den Fernseher und trenne Nähte auf (das ist nämlich das Aufwändigste an dem ganzen Geflicke) und verbringe meine Sonntage mit Hosen nähen. Ich hoffe, nach dem nächsten Stapel aus 4 Hosen ist mal Ruhe für ein paar Monate (Wochen??).

Bevor ich die erste Hose geflickt hatte, habe ich mir im Netz Rat gesucht, wie man sowas denn überhaupt macht. Dabei bin ich auf mehr oder weniger gute Beschreibungen getroffen. Leider nie wirklich brauchbar.
Den Dreh mit dem Flicken habe ich nun aber raus und ich wollte mal eine (hoffentlich) gute Anleitung schreiben.
So halten die Flicken fest, werden nicht so schnell durchgescheuert und es sieht auch noch gut aus. Durch die Verwendung von Stoff und keinen richtigen Flicken wird das ganze noch sehr günstig. Nur die Arebitszeit darf man da nicht einrechnen.
Was tut man nicht alles für die lieben (?) Kleinen???

Als Beispiel zeige ich Euch wie man eine Jeans in Größe 110 flickt.

Hier ist das Objekt der Zerstörung. Ein wirklich harmloser Fall des Durchschrubbens. So klein sind die Löcher meist nicht.

Als erstes die Hose auf Links drehen und die Naht an der Seite auftrennen. Das ist nötig um mit der Nähmaschine arbeiten zu könne.
Ich trenne immer um die 17 cm auf. Das reicht mir um gut nähen zu können. Ich flicke immer beide Hosenbeine, auch wenn nur eins ein Loch hat.
Dabei gut darauf achten, dass die Flicken gleichgroß und auf der selben Höhe sind.

Nun zwei Stück Stoff von etwa 15 x 25 cm Zuscheiden. Die Maße müssen je nach Hosenstil und -größe angepasst werden.

Die Stoffstücke bügeln und dabei eine Seite oben und an der Seite (einmal links, einmal rechts) 0,5 – 1 cm nach innen umschlagen und glatt bügeln.

Nun das Stoffstück in der Mitte falten und ebenfalls bügeln.

Zwei Stücke neutralen, dicken Stoff etwas größer als die Löcher in der Hose zuschneiden und von innen über dem Loch feststecken.

An den vier Seiten festnähen und einmal über Kreuz.

Nun die Hose auf Rechts drehen und die vorbereiteten Stoffstücke feststecken. Dazu die Seite mit den umgebügelten Laschen innen an die Naht anlegen.

Die Flicken oben, unten und an der Naht entlang festnähen und ebenfalls über Kreuz.
An der Außenseite steht nun Stoff über.

Die Hose wird auf Links gedreht und die aufgetrennte Naht nun wieder fest vernäht. Dabei das überstehende Stück Stoff mit einnähen und danach die Stoffreste abschneiden.

Hose auf Rechts drehen und sich freuen wie gut sie nun aussieht.

Ich hoffe, ich konnte Euch mit der Anleitung ein wenig helfen. Wenn man einmal den Dreh raus hat ist es ganz leicht.
Das schlimmste ist das Nahtauftrennen, besonders bei hochwertigeren Hosen. Da merkt man den Mehrpreis bei der guten Verarbeitung.
Eigentlich ja toll, aber beim Auftrennen fluche ich immer.

Taufe 3.0 {Kirchenheft, Tischdeko & Co}

Ich befinde mich wieder – halbwegs – unter den Lebenden. Es gibt doch nichts schöneres, als das Wochenende in der Keramikabteilung zu verbringen weil einen ein Magen-Darm-Infekt außer Gefecht gesetzt hat. Da ich natürlich weiterhin tinyBro stillen musste, war ich am Ende sowas von ausgedrocknet, dass ich am folgenden Tag etwa 5 L Tee in mich hineingegossen habe.
Die Übelkeit ist heute zwar noch da, aber ich kann mich auf den Beinen halten und habe wieder so etwas wie einen Kreislauf.

So schaffe ich es heute immerhin mich mit einer großen Tasse Tee vor den Rechner zu setzen um Euch die Deko von der Taufe von tinyBro zu zeigen.
Die Einladungen zu seinem ersten großen Fest findet Ihr hier *klick*.
Mittlerweile bin ich ja schon Tauferfahren. Die Organisation läuft von Mal zu Mal schneller und ich glaube, bei Taufe 5.0 bin ich vollkommen perfektioniert.

Die meiste Arbeit bei der ganzen Vorbereitung machten die Kirchenhefte. Herr Kuchenduft hat sich ums Gestallten am PC und Ausdrucken gekümmert und ich habe das Aufhübschen übernommen.
Linus habe ich embossed und natürlich war auch wieder die Arche Noah mit von der Partie.

Die Taufkerze ist mittlerweile eine Familienkerze geworden. Herr Kuchenduft ist allerdings nicht mit drauf. Der wurde schon als Baby getauft.
Da ich die Erste auf der Kerze war, hat sie leider ein rosa Kreuz. Aber damals konnte ich noch nicht wissen, dass ich mal drei Jungs haben werde. Die Kinder hat es aber nie gestört.
Für Linus einen Platz zu finden war ganz schön schwierig. Jetzt ist sie wirklich voll. Wobei von den Gästen angemerkt wurde, dass links noch Platz für einen kurzen Namen sei…

Da wir die Taufe kurz vor Ostern hatten, hatte das Restaurant Hasen und Eier aufgestellt. Das passte nicht wirklich in mein Deko Konzept, aber das konnte ich noch verschmerzen. Ansonsten wurde alles harmonisch und gelb, grün und blau gehalten.

Als Gastgeschenk habe ich eine Woche vorher Himbeer-Prosecco Marmelade gekocht. Als Gläschen haben sich die mini Bonne Maman Gläser bestens geeignet. Verpackt wurde sie in Musselinbeutel, die ich vorne mit der Arche Noah und hinten mit dem Anfangsbuchstaben des Gastes bestempelt hatte. Die Kinder haben natürlich keine Marmelade bekommen, sondern ein kleines Spielzeug für ihre Brio Bahn.

Damit auch jeder weiß, wo er sitzt, gab es noch Namenskärtchen, die später als Lesezeichen verwendet werden können.

Die Blumen haben wir von einem Blumenladen im Nachbardorf geordert. Sie stehen immer noch im Haus und sind weiterhin frisch.

Das Fenster zierte eine Linus-Arche-Girlande. Die Buchstaben habe ich in Curry-Gelb embossed und die Arche mit Mischstiften colleriert.

Wie bei jeder Taufe gab es auch diesmal Karten um Wünsche für den Täufling aufzuschreiben. Diese klebe ich später in sein Taufalbum.

Die Teelichthalter sind schnell aus Butterbrottüten und ein paar Bändern gemacht.

Da die Taufe erst mittags war, gab es kein Essen sondern Kaffee und Kuchen und ein paar Brezeln. Das hat die Jungs besonders gefreut, da sie bekanntlich keine großen Fans von Essen sind, aber Brezeln und Kuchen gehen immer.

Die vier Menükarten zierte je ein Foto von Linus, als er ein paar Tage alt war.

Jetzt ist aber Schluss mit Fotos und ich schicke Euch weiter zur Stampin‘ Up! Ostereiersuche:

 

Verwendete Stampin’ Up Produkte:

Stempel:
Two by Two
Eins für alles
Epic Alphabet

Farben/Designerpapier:
Flüsterweiß
Safrangelb
Lagunenblau
Pistazie

Besonderes Designerpapier Zauberhaft

Sonstiges:
Big Shot
Framelits Formen Quadrat-Kollektion
Stanze Dekoratives Etikett
Designerknöpfe süße Träume
Leinenfaden
5/8″ (1,6 cm) Gelochtenes Baumwollband Honiggelb

RitterSport Verpackung mal drei {für die kleinen, die normalen und die XXL Tafeln}

Ich verschenke immer gerne lieb verpackte RitterSport Schokolade.
Zum einen mag ich die Sorten so gerne, besonders die es jetzt im Frühling gibt, und zum anderen lassen sie sich mit dem Evelope Punch Board (EPB) von Stampin‘ Up! so schnell und nett Verpacken.
So hat mal ein schönes Mitbringsel oder ein kleines Dankeschön für meine Kunden bei der Sammelbestellung.

Hier zeige ich Euch jeweils eine Verpackung für die verschiedenen Tafeln mit Maßangaben für das Umschlagbrett.
Verziert habe ich alle mit den wunderschönen Schmetterlings-Framelits. Die sind so wunderbar Frühling und verbreiten ganz schenll gute Laune (ich ich im Moment dringend brauche…).
Das Envelope Punch Board ist noch bis zum 31. März für 17,21€ im Angebot. Ihr könnt Euch gerne meiner Sammelbestellung anschließen.

Los geht’s mit den kleinen RitterSport Tafeln à 16,67 g, die es im Multipack in Reih und Glied gibt.
Maße für das EPB sind hierbei:
Papier schneiden auf 11,9 cm x 11,9 cm
1. Falzung bei 5,2 cm
2. Falzung bei 6,7 cm

 

Für die normale, 100g, RitterSport Tafel gelten folgende Größen:
Papier schneiden auf  19,4 cm x  19,4 cm
1. Falzung bei 8,5 cm
2. Falzung bei 10,9 cm

 

Bleibt noch die XXL Tafel für den großen Hunger mit 250g:
Papier schneiden auf  23,9 cm x  23,9 cm
1. Falzung bei 10,9 cm
2. Falzung bei 13,0 cm

Heute geht es auch wieder bei unserer Ostereiersuche weiter


Schaut heute bei Annemarie und Nici vorbei und sammelt die Eier.
Morgen bin ich bei Kuchenduft & Kinderlachen dran. Ich freu mich schon auf Euren Besuch!

Verwendete Stampin’ Up Produkte:

Stempel:
I Love Lace
Sweetbriar Rose

Farben/Designerpapier:
Savanne
Farngrün
Rhabarberrot
Ozeanblau
Kirschblüte
Kandiszucker
Flüsterweiß

Designerpapier Trau Dich
Besonderes Designerpapier Erstausgabe
Designerpapier im Block Aufgeblüht
Pergamentpapier

Sonstiges:
Big Shot
Framelits Formen Schmetterlinge
Zierdeckchen
Stanze Mini-Schmetterling
Stanze Eleganter Schmetterling
7/8″ (2,2 cm) Spitzenband in Saharasand
Häkelbordüre Venezia
Leinenfaden
Dicke Kordel Pistazie
Mix-Marker Blauregen
Stanz- und Falzbrett für Umschläge

Taufe 3.0 {die Einladung}

In ein paar Tagen wird tinyBro schon 4 Monate alt.
So war es am Sonntag höchste Zeit für seine Taufe.

Vor nun 4 Jahren habe ich für bigBro ein niedliches Taufoutfit mit Hose mit Hosenträgern und Hemd gekauft. Damals konnte ich noch nicht wissen, wie oft dieses zum Einsatz kommen sollte. Allerdings war er der schlankeste von den drein. Und so musste ich schon littleBro mit 3 Monaten reinquetschen. TinyBro hat auch gerade so eben noch reingepasst. Ein paar Wochen später wäre es hoffnungslos gewesen.

Ich war ziemlich betrübt, als ich am Freitag den Wetterbericht gesehen habe und sich, nach einer tollen Frühlingswoche, Regenwolken für das Wochenende angekündigt haben.
Zum Glück meinte es Petrus gut mit uns. Es war zwar kalt, aber trocken.

Die Taufe hatte das Thema „Arche Noah“. Das passt so wunderbar zu einer Taufe von einem kleinen Sonnenschein und bigBro ist auch ganz begeistert, weil er zur Zeit ständig das Arche Noah Lied aus der Musikschule singt.

Die Einladungen, sowie die ganze Deko, habe ich in hellgrün (Pistazie), blau (Lagunenblau) und gelb (Safrangelb) gehalten.
Den tollen Arche Noah Stempel „Two by Two“ von Stampin‘ Up! gibt es leider nicht mehr, aber meine Upline Annemarie war so lieb, ihn mir zu leihen.

Nachdem mein kleinster Schatz also am Sonntag einen weiteren Meilenstein mit seiner Taufe erlebt hat, folgte heute direkt der nächste: er hat sich zum ersten Mal auf den Bauch gedreht und hat ganz verdutzt geguckt.

Die Einladung lässt sich aufklappen und hinstellen.

So kann man das schöne Bild von tinyBro bewundern.

Und auf morgen dürft Ihr euch freuen. Dann startet unsere Stampin‘ Up! Ostereiersuche.
Vorbeischauen lohnt sich!

 

Verwendete Stampin’ Up Produkte:

Stempel:
Two by Two
Eins für alles
Epic Alphabet

Farben/Designerpapier:
Flüsterweiß
Safrangelb
Lagunenblau
Pistazie

Besonderes Designerpapier Zauberhaft

Sonstiges:
Big Shot
Framelits Formen Quadrat-Kollektion
Stanze Dekoratives Etikett
Designerknöpfe süße Träume
Leinenfaden
5/8″ (1,6 cm) Gelochtenes Baumwollband Honiggelb

Merci, dass es Dich gibt {Verpackung für jemand ganz Besonderen und Angebote der Woche}

Heute war das zweite Treffen meines Geburtsvorbereitungskurses.
Beim letzten waren schon einige Babys da, aber viele Mädels, wie auch ich, waren noch kugelrund.
So durften wir heute endlich alle Babys bewundern und es ist ziemlich interessant zu sehen, wie unterschiedlich alle Babys sind.
So ist mein Wonneproppen eines der Jüngsten und dennnoch eines der Größten und, sagen wir es nett, Wohlgenährtesten.

Zum Glück durfte ich littleBro trotz Eingewöhnung 3 Stunden im Kindergarten lassen. So blieben mir, abzüglich Fahrzeit, immerhin 2 Stunden mit den Mädels und Babys. Mensch war das mal schön, Zeit für (fast nur) sich zu haben. Und daher ging die Zeit auch viel zu schnell um.
TinyBro kam übrigens das erste Mal mit anderen Babys in Kontakt. Er hat ziemlich verdutzt geguckt.

Für die Gastgeberinn des Treffens habe ich eine Schachtel Merci mitbegracht. Liebevoll verpackt. Das geht einfach super mit dem Umschlagbrett, Envelope Punch Board, von Stampin‘ Up! So lässt sich anhand einer Excel Tabelle für jede beliebige Schachtel die Verpackung berechnen und basteln.
Ruck Zuck hat man somit ein nettes Mitbringsel.
Als Papier habe ich das schöne „Trau Dich“ Designerpapier aus dem aktuellen Frühjahr-/Sommerkatalog genommen.

Den Text aus dem Sale-a-Bration Set „Wie Du Bist“ habe ich in Gold embossed. Das macht das ganze noch ein bisschen besonders.

Die Banderole kann man einfach abziehen und die Packung somit öffnen. Wie Ihr seht, passt die Merci Packung optimal rein.
Ich habe das Papier auf 26,3 x 26,3 cm zugeschnitten und dann mit dem Board bei 12,3 cm und 14,0 cm gefalzt.

 

Heute gibt es auch wieder neue Angebote der Woche…

Die Lochzange und die Stanzen kann ich Euch wärmsten empfehlen.
Wer bestellen möchte, kann sich gerne meiner Sammelbestellung am Sonntag, 01. Februar anschließen.
Schickt bitte bis 20 Uhr eine Mail an kuchenduftundkinderlache@gmx.de

http://www2.stampinup.com/ECWeb/ItemList.aspx?categoryid=3070%20&dbwsdemoid=5002000

Verwendete Stampin’ Up Produkte:

Stempel:
Swallowtail
Papillion Potpourri
Wie Du Bist (SAB 2015)

Farben/Designerpapier:
Saharasand
Kandiszucker
Rhabarberrot

Flüsterweiß
Designerpapier Trau Dich
Designerpapier im Block In Color 2013-2015

Sonstiges:
Big Shot
Framelits Formen Nostalgische Etiketten
Stanz- und Falzbrett für Umschläge
7/8″ (2,2 cm) Spitzenband in Saharasand
Spitzendeckchen
Stanze Eleganter Schmetterling
Stanze Mini-Schmetterling
ErhitzungsgerätStampin‘ Emboss Prägepulver Gold
Embossing Buddy
Klammern in Antikoptik

Cookie Verpackung {kleines Give-Away für liebe Freunde}

Als ich beim Einkaufen diese leckeren Cookies von DeBeukelaer entdeckt habe, wusste ich gleich, was ich damit anstellen wollte.
Klar, den ersten sofort vernaschen…hhmmmm…aber die anderen wurden übsch verziert und an liebe Freunde verschenkt.

Die Cookies sind einzeln verpackt in eine Art Zeitungspapier. Einfach perfekt um sie nur noch ein wenig aufzuhübschen und jemanden eine Freude damit zu machen.

Kleiner Tipp: Man sollte doch lieber zwei Packungen kaufen, weil sonst die Gefahr besteht, dass keine mehr zum Verschenken übrig bleiben…

 Verwendete Stampin’ Up Produkte:

Stempel:
Gorgeous Grunge
Work of Art
Watercolor Thank You

Farben/Designerpapier:
Zartrosa
Brombeermousse
Schiefergrau

Flüsterweiß

Sonstiges:
Big Shot
Framelits Formen Stern-Kollektion
Metallknöpfe Basics
Leinenfaden

Spitzendeckchen

BlogHop zum Frühjahrskatalog 2015 {und zur Sale-a-Bration}

Juhu! Endlich wieder Zeit für unseren Blog Hop!
Am Dienstag startet die Sale-a-Bration 2015 von Stampin‘ Up! und zeitgleich erscheint der neue Frühjahrskatalog…alles ein guter Grund, in guter alter Tradition, für den Blog Hop !

Wahrscheinlich kennt Ihr unseren Blog Hop schon und freut Euch auf kreative Ideen. Wenn er für Euch neu ist, dann dürft Ihr gespannt sein.
Bei dem Blog Hop hoppelt Ihr durch die Blogs unseres Stampin‘ Up! Teams. Zu sehen gibt es viele Inspirationen zur Sale-a-Bration und zum Frühjahrskatalog 2015.
Somit könnt Ihr schonmal einen Blick auf die neuen Produkte werfen und Euch von uns inspirieren lassen, was man damit alles zaubern kann.

Ich war sehr froh zu sehen, dass dieses Mal im Frühjahrskatalog viele schöne Produkte zum Thema Baby zu finden sind. Da ich im November zum dritten mal Mama geworden bin, dreht sich bei mir alles um Babys, Pampers und Schlaflieder.
Daher war mein Projekt auch schnell klar. Ich habe einen Erinnerungsrahmen für meinen kleinen Linus gebastelt. Mit seinen Maßen zur Geburt (die mitlerweile um ein vielfaches gestiegen sind), einem Foto und dem Namensbändchen aus dem Krankenhaus.
Ich sehe mir den Rahmen jeden Tag an und bin schon ganz traurig, dass er nun kein Neugeborenes mehr ist. Die Zeit geht einfach viel zu schnell vorbei.

Verwendet habe ich unter anderem eins meiner Lieblings-Stempelsets aus dem Frühjahrskatalog… „Wir feiern“ ist mit seinen Ballons genau nach meinen Geschmack und die passenden Framelits machen es perfekt.
Auch von dem neuen Tafel-Papier und den passenden Kreide Stempelkissen bin ich schwer begeistert. Sieht einfach spitze aus und verleit den Projekten einen tollen Touch.

 

 

Lust auf mehr?
Dann geht auf
„next“ und ihr kommt weiter zu Marion
oder geht rückwärts in den BlogHop auf „back“ und zu Yvonne.
Viel Spaß!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilzeit Bastelfee by Chrissy
lovelymade by Eva
Born 2 Stamp by Heike
Kleinerhase Stempelnase by TinaHase
Glitzerwunderland by Johanna
Fliederfee by ela
Im Hochzeitsfieber by Meike
Scrap ’n Bake by Kati
Rosa-Pink-Glitzer by Kirstin
Bastelig-ES by Yvonne
Kuchenduft und Kinderlachen by Steffi (ich)
Marion Stempelt by Marion
Freizeit Pur by Jenny
First Hand Emotion by Annemarie
Kunterbunte Stempelwelt by Jessica
Allerlei Papierschipsel by Bine
Stamping Sophie by Sofia
Bastelbunny by Miri
Gschwind Gezaubert by Katharina
Feierabendbastler by Nici
Gestempelt by Melanie
Stempelvirus by Martina
Rollimaus Kartenwelt by Petra
Verwendete Stampin’ Up Produkte:

Stempel:
Wir feiern
Skinny Mini Alphabet
Project Life Tag für Tag
Something for Baby

Farben/Designerpapier:
Honiggelb
Anthrazitgrau
Lagunenblau
Flüsterweiß

Designerpapier Süße Träume

Sonstiges:
Big Shot
Framelits Formen Alles fürs Baby
Framelits Formen Ballon
Framelits Formen Project Life Karten und Etiketten
Framelits Formen Tafelrunde
Bigz Perfekte Buchstaben
Dekoschablone Punkte und Streifen
Schwämmchen
Designer-Motivklebeband Süße Träume
Designerknöpfe Süße Träume
5/8″ (1,6 cm) Geflochtenes Baumwollband in Honiggelb
Tafel-Papier
ColorBox Kreidetinte-Stempelkissen Zitrusgelb