Lieblingsessen in grün und rot {Spinatlasagne mit Chorizo und Bärlauchpesto}

Schon als bigBro noch ein Baby war, war eines seiner Lieblingsessen Spinatlasagne nach dem (leicht abgewandelten) Rezept von Schnuppismama.
Und sowohl littleBro, als auch tinyBro teilen die Liebe zu diesem Gericht.
So wird es hier mindestens alle zwei Wochen bestellt. Besonders abgesehn haben es die Jungs auf die Käseschicht, so dass ich meine immer abgebe (die Waage freut sich).

In meinem derzeitigen Bärlauchwahn habe ich noch ein wenig an der Lasagne rumexperimentiert und unsere neue absolute Lieblingsspinatlasagne ist mit Chorizo und Bärlauchpesto. Unsagbar gut und unschlagbar schnell gemacht.
Wenn der Vormittag mit Arztbesuchen, Einkaufen oder sonstigen Aktivitäten außer Haus gefüllt ist, bereite ich die Lasagne schon morgens vor dem Frühstück zu. Dann muss ich sie nur noch in den Ofen schieben und fertig ist ein gesundes Mittagessen, was von ALLEN gegessen wird.
Das ist ja nur bei gut fünf Gerichten der Fall.

Wenn keine Bärlauchzeit mehr ist und das letzte Pesto aufgebraucht ist, kann auch ein beliebig anderes Pesto verwendet werden.
Ich nehme derzeit natürlich mein allerliebstes Bärlauch-Cashew-Pesto mit Zitrone. Das Rezept dafür gibt es in meinem Blogpost von letzter Woche.

Es gibt da nur eine Sache, die mich an Gerichten mit Spinat stört.
Man findet ihn hinterher überall und er ist recht resistent gegenüber Putzlappen.
TinyBro isst genüsslich mit vollem Körpereinsatz. Nicht nur, dass das ganze Kind von oben bis unten in grün gebadet ist, auch sein Stuhl, der Tisch und die Umgebung innerhalb eines 2 m Radius ist komplett mit Spinat bedeckt.
Das sind dann solche Mittagessen, wo das Saubermachen länger dauert als das Kochen inklusive Essen.

Spinatlasagne mit Chorizo und Bärlauchpesto
für 4 Personen

900 g Rahmspinat, tiefgekühlt
130 mL Vollmilch
400 g Creme Fraîche mit Kräutern (light, wer mag)
200 g Bergkäse
250 g frische Lasagneblätter (Kühlregal oder selbst gemacht)
2 Chorizo (nicht die Salami)
5 TL Bärlauchpesto (Rezept hier)

Am Vortag den Spinat in einer großen Schüssel auftauen lassen.
Wer das vergessen hat, kann ihn auch auf niedriger Wattstufe in der Mikrowelle oder im Backofen auftauen lassen.
Den aufgetauten Spinat mit 50 mL Milch glatt rühren (wer getrocknete Lasagneblätter verwendet, erhöht den Milchanteil auf 100 mL).
Creme Fraîche mit 80 mL Milch in eine Schüssel geben und zu einer glatten Sauce verrühren.
Bergkäse reiben und Chorizo in dünne Scheiben schneiden.
In eine Auflaufform etwa 6 EL Spinat geben und verteilen. Mit Lasagneblättern bedecken.
Nun 1/3 der Spinatmasse auf den Blättern verteilen, gefolgt von 1/3 Creme Fraîche und etwas geriebenen Bergkäse.
Diesen Vorgang zweimal wiederholen und mit einer dickeren Schicht Bergkäse abschließen.
Chorizo und Pesto auf dem Käse verteilen.
Bei 180°C etwa 40 Minuten goldgelb backen.

Übrigens ist die Lasagne schon bestens als Baby-Lead-Weaning (BLW) geeignet. Die Jungs haben sie jeweils ab etwa 9 Monaten verspeist.
Durch die weiche Konsistenz kann man sie auch prima ohne Zähne essen.
Nur den überbackenen Käse habe ich dann weggenommen. Der ist da ein bisschen zu zäh. Den können dann die großen Brüder essen.

Advertisements

2 Kommentare zu “Lieblingsessen in grün und rot {Spinatlasagne mit Chorizo und Bärlauchpesto}

  1. Wow! Das sieht wirklich unglaublich lecker aus! :) wirklich toll :)
    Ich würde mich riesig freuen, wenn du bei mir vorbei schaust! :)
    Liebe Grüße Carla! :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s