DIY Mummy {U-Heft Hülle} für tinyBro

Noch 17 Tage bis zum Geburtstermin und langsam wird es wohl mal Zeit, nervös zu werden.
Aber das bin ich noch lange nicht. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Wehen einsetzen, ist alles noch sooo weit hin und ewig weit weg. Dass ich bald ein kleines Neugeborenes im Arm halten soll ist völlig absurd!
Letzte Woche, als ich so schreckliche Wehen von morgens bis abends hatte, habe ich mir oft gewünscht, dass tinyBro ganz bald auf die Welt kommt. Nun geht es mir besser und ich denke wieder, dass er sich gerne bis zum Termin Zeit lassen darf. Ich hab’s nicht eilig. Fragt sich, wann sich dieser Zustand wieder ändert…

Alle Näharbeiten habe ich fertig. Die U-Heft Hülle ist Standard bei mir. Alle Jungs haben eine. Diesmal – ganz getreu dem Motto für den Kleinen – mit Füchsen.
Sie wandert nun auch noch in die Kliniktasche und wartet darauf, befüllt zu werden.
Innen habe ich noch ein Fach für den Impfpass genäht und außen einen Verschluss, weil es mich immer nervt, dass man sie nicht verschließen kann. Die U-Heft Hüllen sind so von mal zu mal optimiert worden. Nun sind sie für unsere Ansprüche perfekt.

Das ist auch die letzte Näharbeit, die ich Euch vor der Geburt zeigen werde.
Danach folg die Krabbeldecke, Kuschelelefant und Knistertuch. Die sind mit dem Namen des Kleinen verschönert und dieser wird, wie immer, erst nach der Geburt verraten.

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “DIY Mummy {U-Heft Hülle} für tinyBro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s