me and my 2 boys {auf dem Dorf sind auch nicht alle ehrlich}

auf dem dorf sind auch nicht alle ehrlich 2Mein Mann sagt immer, ich sei naiv. Oder zu gutgläubig, oder was auch immer. Auf jeden Fall meint er, dass ich immer viel zu gut über die Menschen denke.
Ja, ich denke nicht daran, dass es böse und gemeine Menschen gibt, Egoisten und Besserwisser. Wenn mich jemand grundlos beschimpft, suche ich trotzdem nach Gründen bei mir selbst. Wenn mich jemand veräppelt, denke ich, dass ich was falsch verstanden habe. Wenn mich jemand um etwas bittet, mach ich es. Auch wenn ich weder Zeit, noch Lust habe.
Ich denke als erstes in das Gute im Menschen, und dass es keiner böse meint. Jemand fährt in mein Auto…ich entschuldige mich – ich hätte ja besser aufpassen können.

Mein Weltbild wird allerdings nicht nur durch die täglichen Nachrichten zerstört. Wenn ich sehe, was in der Welt passiert – Krieg, Mord, Raub – frage ich mich immer, ob diese Menschen kein Gewissen haben.
Aber auch durch Kleinigkeiten, die es nicht mal in die regionalen News schaffen, aber doch für zwei kleine Kinder sehr wichtig sind, lerne ich wieder, dass es auch gemeine Menschen gibt.

So wurden den beiden Bros vorletzte Woche die Laufräder geklaut. Von unserem Grundstück! Einfach so. Kackdreist!
Als mein Mann morgens meinte, ob ich wüsste wo die Räder von den Jungs sind, hab ich erstmal das ganze Grundstück und den Keller abgesucht. Wobei mir da schon klar war, dass sie gestolen wurden. Schließlich hatten wir sie, wie immer, neben der Haustür, hinter den Mülltonnen abgeschlossen. Von der Straße kann man sie so gut wie nicht sehn.
Sie waren weg! Geklaut!

Da zieht man von der Großstadt auf’s Dorf (wir wollen hier korrekt bleiben – in die Kleinstadt – schließlich ist das hier kein Dorf, für mich aber schon) und glaubt so etwas sicherer zu leben und die Kinder ein bisschen unbeschwerter aufwachsen zu sehen. Und dann sowas.
Mir geht es hierbei gar nicht so sehr um den Verlust der Räder. Klar, das ist doof und einfach ärgerlich. Es geht vielmehr darum, dass jemand auf unser Grundstück gelaufen ist und sich bedient hat. An dem Abend nachdem wir es bemerkt hatten, war mein Mann auch noch auf Geschäftsreise und ich allein zu Hause mit den Jungs.
Ich wusste zwar, dass nichts passieren wird, hab mir aber doch fast in die Hosen gemacht vor Angst.

Und wieder frage ich mich, ob die Diebe kein Gewissen haben? Wer macht sowas? Wer klaut kleinen Kindern das Spielzeug? Wenn sie unsere Räder genommen hätten, gut, wäre auch doof, aber bei weitem nicht so gemein.
Das kuriose ist auch, dass das alte Rad von meinem Mann gar nicht angeschlossen war, weil wir es eh auf den Sperrmüll geben wollten. Das wollten sie wohl nicht.
Denken die kackdreisten Diebe niemals daran, wie zwei Kinder mit großen traurigen Augen an der Stelle stehen, wo ihre Räder waren und fragen wo die sind? Ich verstehe das nicht. Wie kann man so gemein sein?
Der Glaube an das gute im Menschen geht mir langsam verloren. Dabei möchte ich das gar nicht. Aber vielleicht wäre das doch besser so. Vielleicht sollte ich nicht immer so naiv durchs Leben gehen.

Das Gute an der Sache ist, das zumindestens die Versicherung für den Schaden aufkam. So konnten wir neue Laufräder für die Bros besorgen. Nur die tolle Nemo-Hupe von littleBro, die an seinem Laufrad befestigt war, habe ich noch nicht wieder gefunden.

auf dem dorf sind auch nicht alle ehrlich 1

Advertisements

3 Kommentare zu “me and my 2 boys {auf dem Dorf sind auch nicht alle ehrlich}

  1. Hallo,

    das ist ein hartes Stück! Wohne zwar selbst in einer „Großstadt“, so darf sich unser Dorf schimpfen, aber auch mir wurde schon etwas zugesperrtes vor der Haustür weggeklaut. Mein niegelnagelneues Fahrrad, gerade mal drei! Monate hatte ich es. Auch bei mir ist es nicht sofort zu sehen, zumal man zu unserem Haus einen Privatweg laufen muss und er nur von einer Seite offen ist. Bei uns müssen die Diebe gezielt rumgelaufen sein. Hatte aber auch das Glück, das die Versicherung es bezahlt hat. Es war ärgerlich, zumal ich auf das Rad angewiesen bin und es fast täglich mehrmals brauche. Aber für deine Jungs tut es mir noch viel mehr leid. So wie du schreibst, die kleinen Kinderseelen können so etwas noch nicht verstehen. Drück dir die Daumen, dass du auch die schöne Nemoklingel wieder zu kaufen findest.

    Glaube trotzdem weiter an das Gute in den Menschen, denn wenn uns auch noch der Glaube genommen wird, woran sollen wir dann noch glauben können. Meist sind es nicht die nächsten Nachbarn, sondern Wildfremde die sowas machen.

    LG Martina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s