Frohes neues Jahr 2014 {was wohl dieses Jahr alles passieren wird???}

Die Feiertage gehen morgen nun endgültig ihrem Ende zu.
Die Weihnachtsdeko wird dieses Woche langsam in den Keller verschwinden, Herr Kuchenduft schlurft wieder zur Arbeit, bigBro muss wieder in den Kindergarten und alles kehr peu à peu zum Alltag zurück.

So sind nun auch meine Blog-Ferien zu Ende. Die Feiertage war ich wirklich nur zum Email checken und auf Facebook lesen, was so bei meinen Freunden passiert ist, im Internet. Ansonsten blieb der PC unangetastet und ich habe die Zeit mit der Familie verbracht und auch mal dazu genutzt Mittags auf dem Sofa zu liegen und ein Buch zu lesen (kann mich beim besten Willen nicht dran erinnern, wann ich das zum letzten Mal gemacht habe). Natürlich wurde auch viel mit dem neuen Spielzeug, dass das Christkind gebracht hat, gespielt. Die halbe Zeit musste ich allerdings dafür sorgen, dass bigBros Brio Eisenbahn nicht von Kenzilla überrannt und zerstört wurde.
Mir ist immer noch keine Lösung eingefallen, wie ich die Bahn vor ihm in Sicherheit bringen könnte. Wenn ihr Tipps habt, immer her damit.

Seit Weihnachten haben wir eine neue Mitbewohnerin: Lisa. Sie ist eine richtige Partylöwin und für alle Schandtaten bereit

happy new year

Die Tage gingen viel zu schnell um und schon war Silvester da. Ich war am 30.12. schon sehr überrascht, dass ja morgen Silvester sein soll. Mein Zeitgefühl war über die Feiertage in den Urlaub gefahren.
Relativ spontan kamen uns unsere guten Freunde aus Freiburg mit ihrer Tochter besuchen und wir wollten zusammen aufs neue Jahr anstoßen. Dass Silvester mit Kinder anders ist, wussten wir ja bereits von den letzten 2 Jahren. Letztes Jahr haben wir im Schlafanzug aufs neue Jahr mit alkoholfreiem Sekt angestoßen, kurz auf dem Balkon ein bisschen Feuerwerk geguckt während bigBro friedlich geschlummert hat und ich mein Neugeborenes auf dem Arm hatte. Es gibt wahrlich nichts schöneres als in der Silvesternacht ein kleines Baby zu halten und zu küssen.

Das dieses Jahr keine wilde Party an Silvester sein würde, war bereits in der Nacht zum 31.12. klar. Aus irgendeinem Grund hat bigBro sich überlegt die Nacht vor dem großen Feuerwerk einfach mal nicht zu schlafen. Irgendwann um 23 Uhr sind wir dann alle zusammen bei uns ins große Bett, aber auch da war an Schlaf nicht zu denken. Gut, bigBro ist dann schon irgendwann ins Reich der Träume verschwunden, aber wenn Mummy alle 10 Minuten getreten, die Bettdecke geklaut oder aus dem Bett geschubst wird, ist an Schlaf nicht zu denken.
Todmüde starten wir also in den Morgen des 31.12. Gut eine Stunde bevor unsere Freunde da waren, war ich endlich mit allen Vorbereitungen fertig und konnte noch ein paar Minuten die Augen schließen.
Glücklicherweise ist, zumindestens bei mir, irgendwann dieser Punkt erreicht, an dem man nicht mehr müde ist.
Auf Grund des wenigen Schlafes von bigBro hat er dann ab 21:30 bis zum nächsten Morgen durchgeschlafen und littleBro sowieso. So konnten wir in Ruhe das Raclette weiter essen, ein bisschen Musik auflegen und um Mitternach mit (für mich wieder alkoholfreiem) Sekt anstoßen, dabei das Feuerwerk unserer Nachbarn bewundern und somit das erste Silvester im eigenen Haus feiern.
Um 2:30 ging es ins Bett. Wie gesagt, die Müdigkeit war bei mir komplett verschwunden, aber um so mehr wieder da als am nächsten Morgen um kurz vor 7 Uhr littleBro wach geworden ist. Vorbei die Zeiten wo man am 01.01. bis in die Puppen schlafen konnte und den ganzen Tag im Schlafanzug rumgelungert ist. Aber um nichts in der Welt würde ich es eintauschen wollen.

Wie habt ihr Silvester verbracht? Zuhause mit den Kindern, unterwegs, auf einer Party?
Habt ihr Pläne für dieses Jahr? Und Vorsätze?
Ich hab lange darüber nachgedacht, aber Vorsätze habe ich nicht. Wie denn auch? Mit Kindern ist eh nichts planbar und daher versuche ich es erst gar nicht.
Pläne habe ich dafür aber einige…
Der Garten soll fertig werden und gemütlich und schön. Dafür steht noch mein Projekt Piratennest an, dass ich nun endlich angehen möchte (wo wir eigentlich bei einem Vorsatz wären: Projekte nicht immer auf die lange Bank schieben, sondern angehen).
Darauf folg noch der Carport (ist aber eher Sache von Herrn Kuchenduft).
In den Urlaub müssen wir dieses Jahr auch unbedingt. Der letzte liegt gefühlte Lichtjahr entfernt und ich muss dringend mal raus aus dem Alltagstrott.
Herr Kuchenduft wird dieses Jahr stolze 40 und da muss ich mir auch noch as einfallen lassen.
Und eine Einweihungsfeste sollte es eigentlich auch geben (da wären wir wieder bei dem Vorsatz Projekte angehen)

Und zu guter Letzt und das wichtigste von allen…immer für meine Jungs da sein und dafür sorgen, dass sie ein schönes, glückliches, spannendes und aufregendes Jahr 2014 haben. Ich bin sehr gespannt was das neue Jahr bringt und wie sich meine beiden Racker entwickeln werden.

Im diesem Sinne:

Ich wünsche euch allen und euren Familien
ein glückliches, spannendes und erfolgreiches neues Jahr 2014!
Bleibt alle bei bester Gesundheit und neugierig und mutig auf neue Wege!

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Frohes neues Jahr 2014 {was wohl dieses Jahr alles passieren wird???}

  1. Ich sehe schon, Silvester und 2014-Pläne sind bei uns sehr ähnlich ;)
    Wir haben Silvester auch ganz ruhig verbracht. So hatte ich mir das mit Baby ausdrücklich gewünscht und auch keinen Besuch „zugelassen“ ;) Die Mädels haben das Geknalle verschlafen und wir haben mit Cuba Libre (für wen wohl ohne Rum?! ;) ) aufs neue Jahr angestoßen!
    Im Garten liegt in 2014 auch wieder ein bissl was für uns an und „richtig“ in den Urlaub gehen soll es auch – jawoll!
    In diesem Sinne – für uns alle ein tolles 2014!!! :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s