Me and my 2 boys {Essen wird überbewertet}

Ja, wir befinden uns wieder in der heiß geliebten schlecht-essen-Phase. Ach, wie habe ich die vermisst. Zwei Wochen war sie mal kurz weg und dabei wurden wohl alle Reserven aufgefüllt. Jetzt heißt es wieder, Essen wird überbewertet.
Immerhin bekomme ich das Frühstück in Form von Müsli mit Milch und Apfelpüree in ihn rein. Da ist er anscheinend so ausgehungert, dass alles verputzt wird.
Wir sprechen hier natürlich vom bigBro – bald 2,5 Jahre und immer schon sehr wählerisch was das Essen betrifft.
LittleBro ist ja bekanntlich ein Allesfresser. Egal wann, wo, was, wieviel. Alles geht.

Der bigBro schafft es demnach selbst mir als Hobbyköchin, das kochen zu verderben. Mummy steht in der Küche, kocht vor sich hin, geht einkaufen, denkt sich stundenlang den Wochen-Essensplan aus und dann??? Der Teller wird angeguckt und für nicht gut befunden, man dreht sich um und geht wieder spielen. Schönen Dank auch.
Die einzige winzig kleine Chance etwas feste Nahrung in ihn rein zu bekommen, ist Nudeln in jeglicher Form aufzutischen. Wahlweise auch Spätzle (schließlich sind die Jungs zu 50% Schwaben) oder Gnocchi. Alles andere ist ist wohl nicht Wert gegessen zu werden. Ich werde da schon sehr kreativ was die Variationen bestrifft. Gemüse wird geschickt in Sauce verpackt (wie auch heute *klick*), Fleisch in Form von Hackfleisch untergejubelt. Zusammen mit Vollkornnudeln wird dadraus ein gesundes Essen – bitte nicht dem bigBro verraten, sonst ist meine letzte Chance ihm den Hungertod zu ersparen, dahin.

Natürlich sehe ich nicht ein immer nur Nudeln zu kochen. Wie heißt es immer so schön in den schlauen Ratgebern „wenn man das Essen oft genug anbietet, wird es irgendwann akzeptiert“. Fragt sich nur ob das beim 100. Mal oder beim 10000. Mal passieren wird. Ich habe es auf jeden Fall noch nicht akzeptiert bekommen. Irgendwas mache ich wohl falsch?!
Manchmal habe ich auch Glück und ein Chickencurry mit Vollkornreis wird gegessen. So sehr ich sein Verhalten aber auch analysiere, ein Muster erkenne ich nicht. Warum er an manchen Tagen selbst Nudeln nicht isst und an anderen das Curry verschlungen wird, bleibt mir ein Rätsel.

Zum Abendessen benügt sich der Herr dann meist mit Joghurt, Banane und trocken Brot (ja, trocken – am liebsten direkt vom Laib gebissen). „Süß“speisen wie Milchreis und Pancakes stehen da aber auch hoch im Kurs. Wobei bei uns ja kein Zucker reinkommt und so das ganze noch einigermaßen gesund gehalten wird. Vollkorn-Bananen-Pancakes liebt er so sehr, dass er sogar ein von seinen raren Wörten in Robbisch dafür geopfert hat. Die heißen seit ein paar Wochen „Pe“.
Ich kann auch noch leise flüstern, dass man in den Pancakes auch prima Möhrenmus verstecken kann. Merkt kein Mensch, ähm, kein bigBro.

Es ist nicht der Rede wert, dass – wie soll es auch anders sein – ein Wort für Nudeln erfunden wurde. Die heißen „Mumi“.
Ich habe ein paar Tage gebraucht, bis ich rausbekommen habe was das ist. Mumi sagen wir nämlich zur Muttermilch die der littleBro noch bekommt. Daher dachte ich anfangs, er will auch wieder an die Brust. Dem war aber nicht so.
Heute hat er also sein Geheimnis preis gegeben als auf den Teller Nudeln mit den Worten „Mumi“ gezeigt wurde. Aha, da ging ein ganz helles Lichlein bei mir auf. Eigentlich müsste ich bald ein Buch „Deutsch-Robbisch / Robbisch-Deutsch“ rausbringen können. Leider wäre die Auflage sehr gering gehalten.

Ich versuche also mit viel „ommmmms“ und „oooohhhhhs“ diese Phase zu überstehen und freue mich an littleBro der isst und isst und isst.

IMG_6618

Advertisements

2 Kommentare zu “Me and my 2 boys {Essen wird überbewertet}

  1. Nicht soviel zweifeln und grübeln – jaaa, ich weiß, leichter gesagt als getan. Aber ich erkenne hier viele von Schnuppis „Macken“ wieder. Momentan wird warmes Essen auch eher verschmäht. Sie könnte den ganzen Tag Knäcke, Zwieback, Knabberkrams und all so’n trocken Tüch futtern – wat anderet braucht die Kleene momentan scheinbar nicht *Augenroll*
    Spätzle sind hier aber auch extrem hoch im Kurs. Ansonsten Nudeln aus Kartoffeln machen? Also Spätzle mein ich? Denn in Kartoffeln ist ja alles drin, was mensch(lein) braucht = kein drohender Hungertod…
    Ich schick Dir mal noch ein „ommmm“ rüber – Du bist eine tolle Mami – jawoll!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s