Babys erster Brei – 3. Woche

FLEISCH! Gib mir Fleisch!!! Ich bin ein Mann (naja, noch nicht ganz) und brauche Fleisch. Das scheint mein Sohn gedacht zu haben, als ich nach 2 Wochen Gemüsebrei endlich mit Fleisch ankam. Alles ratzeputz aufgegessen. Der Nachtisch in Form von Pfirsich und Erdbeeren wurde auch vernichtet sowie noch beide Brüste Milch. Danach muss dann aber auch erstmal 2 Stunden geschlafen werden. Soviel Essen muss ja verarbeitet werden.

Heute haben wir mal eine Eltern-Baby-Treff bei uns im Dorf ausprobiert. Langsam zergehe ich hier nämlich vor Einsamkeit, so als neu dazu Gezogene mit Null Kontakten. 4 Mamis mit ihren Kleinen und sogar ein Papa mit Baby waren dabei. Eigentlich ist das ganze nur bis 12 Monate. Ich habe den bigBro aber natürlich mitgenommen. So allein zu Hause kann man ihn ja nun auch nicht lassen *he*. Der hat sich von seiner besten Seite gezeigt und brav gespielt. Die Hebamme, die die Gruppe leitet, war ganz begeistert und meinte, dass sie das ja ganz toll findet, dass er so lieb spielt und nicht wie Rambo durch den Raum läuft. Ne, den Rambo macht er nur zu Hause. Auswärts immer einen auf liebes Kind machen.  Ja ja…
Und ja, es ist ein Dorf. Mal gefragt, wo wir denn wohnen…Nummer 25. Ach so, das blaue Haus mit der roten Tür? Ja, genau! Wurde ich direkt von mehreren Mamis gefragt. Was recht lustig ist, weil ich zu meinem Mann sagte, och, da können wir später (wir waren noch nicht eingezogen) immer sagen, wir wohnen im blauen Haus mit der roten Tür. Und was ist? Genau so ist es. Sagen die Leute ja schon von sich aus. Die Hausnummer können wir uns eigentlich sparen hinzumachen.
Ansonsten war der Vormittag ganz nett. Man muss sich halt erst rantasten. Aber ein, zwei Mamis und der Papa waren schonmal nett. Und eine wohnt schräg gegenüber. Hoffe demnach auf mehr Kontakt. Morgen ist in der gleichen Einrichtung Krabbelgruppe. Zwar kann weder der littleBro krabbeln, noch ist der bigBro jünger als 12 Monate, aber wir werden trotzdem mal hineinschnuppern. Rausschmeißen können die uns ja immer noch.

Brei_3Woche_1

Fleischbrei
6 Portionen

200 g Fleisch (zB Rind, beim Metzger nach einem zarten Stück fragen)
Wasser

Das Fleisch waschen und in grobe Stücke schneiden.
Mit wenig Wasser in einen kleinen Topf geben und bei kleiner Hitze etwa 20 min köcheln lassen.
Fleisch mit dem Pürierstab sehr fein pürieren. Dabei Kochwasser hinzufügen bis ein weicher Brei ensteht.
In kleinen Portionen zu je etwa 2 EL einfrieren.
Je eine Portion zu 180 g Gemüse-Kartoffelbrei hinzugeben und mit 1 TL Rapsöl vermischen.

Ich koche das Fleisch immer seperat. So kann man nur Gemüsebrei kochen und je nach Bedarf Fleisch zugeben. Ich gebe an 5 bis 6 Tagen die Woche Fleisch hinzu.

Advertisements

2 Kommentare zu “Babys erster Brei – 3. Woche

  1. Sehr coole Hausbeschreibung – wo auf Dörfern Hausnummern eh überflüssig sind ;) *michauskenn*
    Viel Erfolg beim Kontakten – da sind Kleinkinder ja glücklicherweise hilfreich :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s