What’s for lunch, Mummy?

Gibt es eigentlich ein neues Gesetz, das besagt, dass die Kinder immer dann Zähne bekommen, wenn man entweder Besuch bekommt, Staubsaugen möchte oder einfach mal zur Toilette muss? Ist anscheinend so! Wieso kommen die eigentlich alle einzeln oder höchstens mal im Doppelpack? Wahrscheinlich will man es den leidenden Eltern einfach nicht zu einfach machen. Reine Schikane, wenn ihr mich fragt.
Die anderen Eltern aus der Musikschule waren Gestern wahrscheinlich überaus dankbar, als die Stunde um war und ich mit Kind und schreienden Baby das Weite gesucht habe. Warte noch auf die fristlose Kündigung wegen Ruhestörung.
Na gut, bald ist der 4. Zahn also geschafft. Folgen gefühlte weitere 1028347974 Stück. Überlege, ob ich mich jetzt schonmal in der Geschlossenen anmelden soll. Vielleicht ist noch ein schönes Zimmer frei!?

Wenigstens gibt es was leckeres zu Mittag, kann man immerhin ein kleines bisschen Energie tanken für den restlichen Tag.

aubergine-pinnut-raisin_1.jpg

 

Pasta with aubergines, pine nuts and raisins
4 Personen

Olivenöl
1 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 kleine getrocknete Chili
1 Bund Oregano
2 mittlere Auberginen
50 g Rosinen
4 Tomaten
1 EL Tomatenmark
2 EL Rotweinessig
1/2 Bind Minze, fein gehackt
50 g Pinienkerne
Parmesan oder Pecorino, gerieben
400 g Nudeln (ich nehme gern Vollkorn-Fussili)

Zwiebel und Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Oregano fein hacken und Chili fein mahlen.
Alles zusammen mit 1 EL Olivenöl in einer kleinen Pfanne bei geringer Hitze anbraten, bis die Zwiebelscheiben weich und glasig sind.
Auberginen in etwa 2-3 cm große Würfel schneiden und mit 3 EL Olivenöl in einer großen Pfanne braten, bis diese schön gebräunt sind.
Die Zwiebelmischung zu den Auberginen geben, sowie die Rosinen.
Die Tomaten grob hacken und zusammen mit dem Tomatenmark zum Gemüse geben. Deckel schließen und bei mittlerer Hitze für etwa 15-20 min schmoren.
In der Zwischenzeit die Nudeln kochen und die Pinienkerne rösten.
Wenn die Nudeln fertig sind, den Rotweinessig unter die Sauce rühren und alles mit den Nudeln vermischen.
Auf  Teller anrichten und mit der fein gehackten Minze, den geriebenen Parmesan und den Pinienkernen bestreuen.

aubergine-pinnut-raisin_3

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu “What’s for lunch, Mummy?

  1. Wieso wohnst du bloß so weit weg ?!? *schluchz* hört sich sehr gut an und das mit den Zähnen ist hoffentlich auch bald vorbei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s